NAIV & SURREAL

Naive Malerei kennzeichnet sich oft dadurch, dass sie von Autodidakten ausgeübt wird. Sie wird ‚naiv’ genannt, weil die Bilder meist stilistisch sehr einfach aufgebaut sind und dadurch oft sehr ‚kindlich’ wirken. Ein Begründer dieser Kunstrichtung war Henri Rousseau. Motive sind oft Landschaften oder figürliche Darstellungen. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Malstile die zu diesem Ergebnis führen.

Einzelne wie die Punkttechnik sind sehr aufwendig und verlangen nebst Geduld auch viel Fingerfertigkeit. Werden diese Bilder zusätzlich verfremdet, so nennt man sie ,surreal’. Ein Meister des Surrealismus war Salvador Dali. Die Bilder dieser Künstler findet man in Kuba nur in wenigen ausgesuchten Galerien.