KUBA ALLGEMEIN

Kuba ist eine Insel in der Karibik. Gut 60 Jahren sind vergangen seit der Revolution von Fidel Castro und seinen Guerilleros. Und es ist kaum zu glauben: Noch immer ist die von ihm gegründete kommunistische Einheitspartei an der Macht. Wie ist das möglich? Nun, eine der ersten Tätigkeiten Fidels war, das Land zu alphabetisieren und gute Schulen und Spitäler aufzubauen. So haben sie zwar praktisch keinen Lohn – dafür aber gute Bildung und kostenlose Gesundheitsvorsorge. Dies ist bis heute so, ungeachtet der riesigen wirtschaftlichen Probleme und diversen Krisen welche das Land seither durchmachte. Das Volk dankt ihm dafür und verehrt ihn bis heute, über seinen Tod hinaus. Doch darf dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Kubaner gleich im doppelten Sinne isoliert sind: Einerseits wegen der Insellage, andererseits wegen den Einschränkungen durch das kubanische Regime. Die bis heute andauernde Blockade der USA gegen Kuba verstärkt diesen Effekt zusätzlich. Die Kubaner dürfen heute zwar einen Reisepass beantragen, doch der kostet so viel Geld, dass kaum ein Kubaner ihn letztlich erlangt. Und auch mit Reisepass muss man erst ein Visa des Landes - erhalten das man besuchen will – in den meisten Ländern für Kubaner praktisch unmöglich. Bliebe noch die Flucht übers Meer nach Florida, doch die ist lebensgefährlich. Also bleiben viele Kubaner in Kuba ob sie wollen oder nicht. Und konzentrieren ihre Kraft auf Aufgaben im Lande. Eine gute Möglichkeit dafür bietet die Kunst. Siehe KUNST.